Roberto Nigro

Dr. Phil.

Studium der Philosophie, Literatur und Politischen Theorie in Bari, Frankfurt am Main und Paris. Promotion im Fach Philosophie an der Universität Paris X- Nanterre und Bari-Ferrara-Urbino 2000. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bari von 2001 bis 2003. Assistenzprofessor in Paris an der American University von 2004 bis 2006. Assistenzprofessor an Michigan State University von 2007 bis 2009. Seit Juli 2009 wissenschaftlicher Assistent-Habilitationsprojekt zur Kulturgeschichte des Staatsstreichs und Repräsentation an der ZHdK. Forschungsaufenthalte und Gastdozenturen an der Harvard University, an der Universitäten Paris X- Nanterre, Paris 8 und Ecole Normale Supérieure (Paris und Lyon), am Centre Foucault (IMEC, Paris), an der FU Berlin und an der Uni Basel.

Arbeitsschwerpunkte: Politische Philosophie, Kritische Theorie, Strukturalismus/Post-Strukturalismus, Kulturwissenschaften, Wissenschaftsgeschichte.


Veröffentlichungen u. a.:

Mitherausgeber von Inventionen 1. Gemeinsam. Prekär. Potentia. Kon-/Disjunktion. Ereignis. Transversalität. Queere Assemblagen, hrsg. von Isabell Lorey, Roberto Nigro, Gerald Raunig, Zürich: diaphanes 2011


Monographien:

Foucault's Political Thought (in Vorbereitung).

Michel Foucault, Introduction to Kant's Anthropology, edited, with an Afterword and Critical Notes, by Roberto Nigro; Translated by Roberto Nigro and Kate Briggs, Semiotext(e), Los Angeles, 2008.


Aufsätze (Auswahl):

 'Quelques remarques sur les enjeux d'une confrontation entre Foucault et Marx', in Cahier de l'Herne, Michel Foucault, Édition de l'Herne, Paris, 2011, S. 143-148.

,Was heisst Ontologie unserer selbst? Bemerkungen ausgehend von Heideggers Seinsfrage', in Mit-Sein. Gemeinschaft. Ontologische Perspektivierungen, in Elke Bippus, Jörg Huber, Dorothee Richter, (Hrsg.) Edition Voldemeer (Zürich), Springer (Wien-New York), 2010, S. 69-82.

'La question de l'Anthropologie dans l'interprétation althussérienne de Marx', in Jean-Claude Bourdin (Hrsg.): Althusser, une lecture de Marx, Presses Universitaires de France, Paris 2008, S. 87-112.

Foucault e Kant: la critica della questione antropologica, in Mario Galzigna (Hrsg.): Foucault, oggi, Feltrinelli, 'Campi del Sapere', Milano, 2008, S. 278-292.

Das Lager als Paradigma des Unmenschlichen: Die moderne biopolitische Regierung, in Ludger Schwarte (Hrsg.): Auszug aus dem Lager, Fink, München 2007, S. 46-58.

Un nietzscheanesimo senza riserve. L'opera di Nicola Massimo De Feo tra Marx e Heidegger, in Ottavio Marzocca (Hrsg.): La solitudine non è una festa, Mimesis, Milano 2006, S. 71-86.

Spiele der Wahrheit und des Selbst zwischen Macht und Wissen, in Klaus W. Hempfer und Anita Traninger (Hrsg.):  Macht-Wissen-Wahrheit, Rombach Verlag, Freiburg 2005, S. 41-53.

'De la Guerre à l'art de gouverner: un tournant théorique dans l'œuvre de Foucault?', in Labyrinthe, 21, 2005, p. 15-26 [From War to the Art of Government. A Turning Point in Foucault's Work?].

'Experiences of the Self between Limit, Transgression and the Explosion of the Dialectical System: Foucault as Reader of Bataille and Blanchot', in Philosophy & Social Criticism, 31(6), 2005, Sage Publications, London, p. 623-638.

Foucault lecteur de Bataille et Blanchot, in Philippe Artières (Hrsg.): Foucault, la littérature et les arts, Kimé, Paris 2004, S. 23-45.

Immanenz und Produktivität der Normen, in Ludger Schwarte und Christoph Wulf (Hrsg.): Körper und Recht. Anthropologische Dimensionen der Rechtsphilosophie, W. Fink, München 2003, S. 375-385.

Foucault lecteur et critique de Marx, in Jacques Bidet and Eustache Kouvélakis (Hrsg.): Dictionnaire Marx contemporain, PUF, Paris 2001, S. 433-446.